Kurze Nachlese 2018 zur Vervollständigung

Nachdem Ende 2018 der Sächsische Landtag den Doppelhaushalt 2019/20 verabschiedet hat, ist nun klar, dass es ab Juni 2019 eine teilweise Anerkennung von Vor- und Nachbereitungszeiten sächsischer Erzieherinnen und Erzieher geben wird. Das Graswurzelbündnis hatte[…]

Einladung zur Bündnissitzung am 26. November 2018

Die nächste öffentliche Zusammenkunft des Graswurzelbündnisses findet am 26. November, 16.30 bis 19 Uhr,  im Chemnitzer „Haus der Gewerkschaften“ an der Augustusburger Str. 33 statt. Dazu sind alle Mitglieder sowie Interessierten herzlich eingeladen. Bei der[…]

Neue Partner ins Bündnis aufgenommen

Am 27. September traf sich der Sprecherrat unseres Graswurzelbündnisses zur seiner Sitzung im Nachgang der sachsenweiten Aktionen zum Weltkindertag in Chemnitz. Dabei stand die Auswertung der durch die vielen Akteure vor Ort erst möglich gewordenen[…]

Aktionen zum Weltkindertag

Im September dieses Jahres wird es die letzte Erhöhung des Personalschlüssels in den sächsischen Kitas in dieser Legislaturperiode geben. Eine pädagogische Fachkraft ist dann im Krippenbereich rein rechnerisch für 5 Kleinkinder zuständig. Bisher waren es[…]

Kultusminister stehen Nachbesserungen ins Haus

Eines steht zumindest fest: Sachsens Kultusminister Christian Piwarz (CDU) wird seinen jüngst vorgestellten Plan zur Umsetzung von zwei Stunden Vor- und Nachbereitungszeit pro Woche für die ErzieherInnen in Sachsen noch einmal nachbessern müssen. Darüber waren[…]

Podiumsdiskussion zur frühkindlichen Bildung

„Wie wird die Stärkung der frühkindlichen Bildung im nächsten Doppelhaushalt 2019/20 umgesetzt?“ Zu dieser Frage diskutieren am Mittwoch, dem 15. August in der Landesgeschäftsstelle der Parität, Am Brauhaus 8, in Dresden Lothar Bienst, bildungspolitischer Sprecher[…]

Dokumentiert: Die Stellungnahmen zur Vor- und Nachbereitungszeit

Das Graswurzelbündnis hat am Dienstag seine Stellungnahme zur Änderung des Sächsischen Kitagesetzes durch das Haushaltsbegleitgesetz 2019/2020 fristgerecht im Kultusministerium abgegeben. Auch die Presse haben wir darüber informiert. Darüber hinaus haben natürlich auch die einzelnen Bündnismitglieder geäußert.[…]